Olli gibt uns immer wieder Rätsel auf

Wir haben unseren kleinen Chef Olli in der letzten Zeit ziemlich vernachlässigt, natürlich nur was die Berichtserstattung betrifft, sonst wird er auf Händen getragen. Gesundheitlich ging es ihm in den letzten Wochen nicht so gut. Er hatte immer wieder Durchfall und auch sonst war der Kotabsatz nicht so wie er sein sollte. Er hat viel geschlafen und sich oft zurückgezogen. Er gefiel mir gar nicht. Da er ja schon ein 2stelliges Alter erreicht hat, gehen einem viele Dinge durch den Kopf. Gibt es verengte Stellen im Darm…Fremdkörper…?

Als der Durchfall mehrere Tage anhielt und Olli auch Bauchschmerzen hatte, wurde schnell ein Termin zum Röntgen und für ein großes Blutbild gemacht. Und da er dafür kurz sediert werden sollte, wurde auch gleich noch ein neuer Haarschnitt vereinbart. Die Werte der Blutuntersuchung sind gut und weisen keine Auffälligkeiten auf. Auf dem Röntgenbild allerdings stellt sich die Darmwand als weiße Linie da. Das ist so nicht normal und kann auf eine Darmentzündung hinweisen. Was aber wiederum eigentlich nicht sein kann, da er auf Grund der plasmazellulären Stomatitis Cortison bekommt. Für den nächsten Tag stand dann Kontraströntgen auf dem Programm. Hierfür mußte er mehrere kleine Mahlzeiten mit Bariumsulfat zu sich nehmen. Glücklicherweise hat das auch gut geklappt und die Aufnahme war mit Gegenwehr im Kasten. Aber er brauchte nicht noch mal sediert werden. Da war ich sehr froh. Auch wenn mir sein Schrei durch Mark und Bein ging. Auf dem Röntgenbild ist keine Verengung und auch kein Fremdkörper zu erkennen. Aber auch diesmal sah man ganz deutlich die Darmwand als weiße Linie.

Was ist also los mit unserem kleinen Chef? Warum gibt er uns immer wieder so Rätsel auf? Er hat doch schon so viel mitgemacht und soll seinen Altersruhesitz doch genießen.

Da das Bariumsulfat, welches eigentlich als Kontrastmittel gebraucht wird, auch beruhigend auf die Darmschleimhaut wirkt, bekommt Olli dies noch für ca. 2 Wochen ins Futter. Außerdem bekommt er momentan nur Huhn mit Reis von Schesir. Seit einer Woche ist der Kot nun fest und Olli fühlt sich mit seinem Kurzhaarschnitt sehr wohl. Er tobt wieder durch die Gegend und sein Bauch grummelt auch nicht mehr. Mal sehen wie es sich weiterentwickelt, vor allem wenn das Bariumsulfat abgesetzt wird. Sollte der Durchfall wieder kommen, muß hiervon eine Probe ins Labor geschickt werden.

Trotz all der schlimmen Dinge die ich ihm immer wieder antun muß, röntgen, 2 mal täglich Augentropfen, regelmäßige Kontrolluntersuchungen der Maulschleimhaut und des Augendrucks, sucht er meine Nähe und kommt immer zum Kuscheln. Er ist ein richtiger Schatz und ich hoffe, daß er noch lange bei mir bleibt.

All diese Untersuchungen kosten natürlich Geld und leider ist sein einziger Pate abgesprungen. Allein seine Futterkosten betragen momentan ca. 3 Euro pro Tag. Das hört sich nicht viel an, aber hier leben noch mehr Samtpfoten, die auch gut versorgt sein wollen.

Wenn Sie Olli durch eine Patenschaft helfen möchten, wenden Sie sich bitte an Frau Gitta Thiele:

Email: contact@gubs.de
Telefon: 03733/22816  (ab 10 Uhr morgens)

Auch über einmalige Spenden für ihn würden wir uns sehr freuen:

Verwendungszweck: „Olli“
Katzenhilfe Annaberg e.V.
Sparkasse Erzgebirge
Bankleitzahl: 87054000
Kontonummer: 3329002874
IBAN: DE 51870540003329002874
BIC: WELADED1STB
Auf den Fotos ist er noch mit langem Fell zu sehen. Er wollte beim Fotoshooting einfach nicht stillhalten.

04.08.2012Nach wie vor hat Olli immer wieder Durchfall. So wurde Kot gesammelt und in ein Labor geschickt. Aber alle Ergebnisse sind negativ. Keine Parasiten, keine Würmer, keine Bakterien, die da nicht hin gehören. Das ist natürlich positiv. Erklärt aber nicht seine Probleme. Olli wird jetzt symptombezogen behandelt, d.h. er bekommt ein Pulver zur Resorption und eine Paste zur Darmsanierung. Hoffentlich schlägt es an!