Es gibt neues über Adrian

Lange war unklar was Adrian fehlt bzw. was genau die Schmerzen verursacht. Daß er Schmerzen hat, war nicht zu übersehen. Aber aus welchem Grund? Die Röntgenbilder gaben nicht wirklich Aufschluß darüber. Vor ca. 4 Wochen hatte er dann Besuch von Dr. Plischke, dem Tierarzt von unserem kleinen Chef Olli. Lesen Sie hier den Beitrag: Adrian hatte Besuch

Schnell war die Ursache gefunden und Dr. Plischke hat sich dann mit dem Tierarzt in Annaberg beraten. Adrian muß operiert werden!

Damit er den Rest seines Lebens ohne Schmerzen verbringen kann, muß der rechte Hüftkopf entfernt werden. Eigentlich keine große Sache, aber jede OP birgt Risiken.

Am letzten Freitag war es dann soweit. Es wurde Ernst für Adrian. Morgens um 9:00 Uhr hat ihn Frau Thiele der Katzenhilfe Annaberg schweren Herzens zum Tierarzt gebracht. Sie blieb so lange bei ihm bis die Narkose wirkte und er einschlief. Unsere Nerven waren ziemlich angespannt, hatte uns doch gerade unser kleiner Chef Olli Kummer bereitet (dazu später mehr).

Als uns um 11:10 Uhr die Mail erreichte, daß alles wie geplant gelaufen ist, war die Erleichterung groß! Adrian befand sich in der Aufwachphase. Über Nacht ist er in der Tierarztpraxis geblieben, da er abends noch etwas wacklig auf seinen Pfötchen war. Frau Thiele hat ihn dann Samstagmorgen dort abgeholt und Adrian war sichtlich erleichtert in seiner gewohnten Umgebung zu sein. Er lief durch den Raum und setzte auch vorsichtig die rechte Hinterpfote auf. Dann wurden 100 g Feuchtfutter „inhaliert“. Das Futter beim Tierarzt war wohl nicht so lecker.

Da eine intrakutane Naht mit selbstauflösenden Fäden gemacht wurde, braucht Adrain erst in 4-6 Wochen zum Kontrollröntgen zum Tierarzt. Bis dahin sollte er auch wieder normal laufen können. Hier sind natürlich weiter alle Daumen und Pfötchen gedrückt, daß es keine Komplikationen gibt und die Wundheilung gut verläuft.

Sobald uns die Rechnung für die OP vorliegt, werden wir sie hier natürlich veröffentlichen. Noch mal vielen Dank an alle Spender!

Adrian geht es soweit gut. Er schläft noch viel, putzt sich aber und futtert gut.


04.08.2012

Adrian geht es sehr gut. Er ist munter und unternehmungslustig. Einzig die Narbe erinnert daran, daß er operiert wurde. Spricht man ihn allerdings an wie gut er doch läuft, fängt er an zu humpeln. Unser Adrian scheint ein kleiner Schauspieler zu sein.

Hier ist die Rechnung über seine OP: